Man bringe den Spritzwein

Jeder Mensch, der Spritzwein liebt, kennt den Satz „Man bringe den Spritzwein“. Keine Punchline initiiert den Spritzergenuss besser und Fans aller anderen Getränke wünschen sich eine ähnliche Zeile. All das lässt natürlich folgende Frage aufkommen:

Wie ist „Man bringe den Spritzwein“ so groß geworden?

Die Aufforderung wurde erstmals von Michael Häupl, dem Bürgermeister der Stadt Wien, geprägt (glauben wir halt). Sagen tut man es vor allem weil es einfach super lässig klingt, und die Quintessenz des Wunsches nach Spritzer widerspiegelt. Ein schönes Video davon – und damit wahrscheinlich den Ursprung – gibt es hier zu sehen:

Irgendwie hat es dieser Spruch den Österreichern besonders angetan, und ein Haufen kreatives Zeug ist darum entstanden. Zum Beispiel dieser gewöhnungsbedürftige Remix:

  • Hier gibt es einen Shop mit Hipster-Sackerln mit dem beliebten Spruch.
  • Jemand hat einen Blog unter der Domain www.manbringedenspritzwein.at gegründet, der mittlerweile wieder eingeschlafen ist.
  • Es gibt eine tote Facebook Seite zum Thema – aber die hat immerhin 3.000 Likes.
  • Auf Twitter nutzt man es als beliebten Hashtag für vielerlei Lebenslagen.
  • Ebenso auf Instagram. Auch von Leuten, die Champagner trinken. Solche Häusln.
  • Auf Amazon kann man sich einen Song mit dem Titel kaufen – unserer Einschätzung nach sollte man die 1,29 € lieber in einen Spritzer investieren.

Es scheint, dass viele Leute am Erfolg von „Man bringe den Spritzwein“ profitieren wollen. Das ist absolut verständlich, wo es doch einfach ein so guter Spruch ist. Was man aber dabei nie vergessen sollte ist, worum es eigentlich geht: Nämlich um ein wunderbares Getränk! Und bloß nicht vergessen:

Weil Spritzwein ist…

Wenn du jetzt Guster auf einen weißen Spritzer bekommen  hast, weil wir soviel darüber geredet haben, dann such dir doch ein passendes Lokal aus:

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


Diese Beiträge könnten dich interessieren:

  • Bar28 Spritzer Makro

    bar28

    Die bar28 liegt nahe der TU in Graz, und behauptet von sich selbst die "ultimate bar" zu sein. Wir haben getestet, wie gut man dort trinken kann. ...

  • viertel 4 logo

    Viertel 4 im Joanneumsviertel

    Wer zum After-Work will muss sich entscheiden: Hat man sich geärgert, geht man in ein Beisl. Hat man was zu feiern, sollte es ein fancyerer Ort sein. Eine Option wäre das Viertel 4 ......

  • gspritzter ferdl am donaukanal

    Gspritzter Ferdl am Donaukanal

    Wir finden der Donaukanal perfekt zum promenieren geeignet und zum Spritzertrinken sogar noch besser. Darum haben wir dem Gspritzen Ferdl einen Besuch abgestattet ......